Induktionsheizreaktortankbehälter

Induktionsheizreaktoren Tankgefäße Wir haben über 20 Jahre Erfahrung in der Induktionsheizung und haben in vielen Ländern der Welt Schiffs- und Rohrheizungssysteme entwickelt, entworfen, hergestellt, installiert und in Betrieb genommen. Da das Heizsystem von Natur aus einfach und sehr zuverlässig ist, sollte die Option des Heizens durch Induktion als… Weiterlesen

Induktionsheizregister Design und Basic PDF

Design von Induktionsheizspulen und grundlegendes PDF In gewissem Sinne basiert das Design von Spulen für Induktionsheizungen auf einem großen Speicher empirischer Daten, deren Entwicklung aus mehreren einfachen Induktorgeometrien wie der Magnetspule stammt. Aus diesem Grund basiert das Spulendesign im Allgemeinen auf Erfahrungen. Diese Artikelserie gibt einen Überblick über die grundlegenden elektrischen… Weiterlesen

Induktionserwärmungstheorie PDF

INDUKTIONSHEIZUNG wurde erstmals festgestellt, als festgestellt wurde, dass Wärme in Transformator- und Motorwicklungen erzeugt wurde, wie im Kapitel „Wärmebehandlung von Metall“ in diesem Buch erwähnt. Dementsprechend wurde die Theorie der Induktionserwärmung untersucht, damit Motoren und Transformatoren durch Minimierung der Heizverluste für maximale Effizienz gebaut werden können. Die Entwicklung … Weiterlesen

Induktionslötendes kupfernes T-Rohr mit Induktionsheizungs-Maschine

Induktionslöten von Kupfer-T-Rohren mit Induktionsheizmaschine Ziel Bewertung des Austauschs von Flammen-Kupfer-T-Rohren durch Induktionslöten. Ausrüstung DW-HF-25kw Hochfrequenz-Induktionsheizmaschine Materialien • Kupferhauptrohr - 1.13 28.7 mm (0 Zoll) Außendurchmesser 1.01 mm (25.65 Zoll) ID • Steigrohr Kupfer - 0.84 21.33 mm (0 Zoll) Außendurchmesser 0.76 19.30 mm (0 Zoll) ICH WÜRDE … Weiterlesen

Induktionshärtung von organischen Beschichtungen

Induktionshärtung von organischen Beschichtungen

Induktionsheizung wird zum Aushärten organischer Beschichtungen wie Lack auf metallischen Substraten durch Erzeugung von Wärme mit dem Abzug verwendet. Durch diese mittlere Aushärtung erfolgt die Minimierung der Neigung zur Bildung von Beschichtungsfehlern. Eine typische Anwendung ist das Trocknen von Farbe auf Blechen.
Induktionserwärmung von Metallteilen auf Klebstoff Induktionshärtung Die Temperaturen werden in vielen Prozessen im Automobilbereich eingesetzt, beispielsweise bei der Verwendung von Duroplastklebstoffen zur Herstellung von Kupplungsscheiben, Bremsbacken und Autopufferkomponenten. Wellen werden typischerweise bei der Herstellung kleiner Motoren mit den Käfigläufern verbunden. In Kopiergeräten werden Kunststoffteile mit Aluminiumrotoren verklebt; Ein thermoplastischer Klebstoff wird zum Halten von Schaumstoffrollen auf Metallwellen verwendet. Sobald die Rollen abgenutzt sind, wird die Welle erhitzt und der Schaum ersetzt.
modern Induktionsheizvorrichtung kann viele dieser Probleme lösen. Das Erwärmen mit Induktion liefert zuverlässige, wiederholbare, berührungslose und energieeffiziente Wärme in kürzester Zeit, sodass der Aushärtungsprozess mit minimalem Energie- und Zeitaufwand abgeschlossen werden kann. Verbesserte Temperaturanstiegszyklen können durch Computersteuerung der Halbleiterspannungsversorgung erzielt werden. Um zusätzliche Schritte zum Be- und Entladen von Öfen zu vermeiden, können Induktionsheizstationen in eine Produktionslinie eingebaut werden. Schließlich kann die Induktionserwärmung in extrem sauberen Umgebungen, Vakuumbedingungen oder besonderen Atmosphären durchgeführt werden, wodurch einzigartige Aushärtungslösungen ermöglicht werden.

Obwohl Induktionserwärmung normalerweise bei Metallen oder anderen leitfähigen Materialien verwendet wird, können Kunststoffe und andere nicht leitende Materialien oft sehr effektiv erhitzt werden, indem ein leitender Metallsuszeptor verwendet wird, um die Wärme zu übertragen. Typische HF-Netzteile für Induktionshärtung Die Anwendungen reichen von 4 bis 60 kW, abhängig von den Teilen und den Anwendungsanforderungen.

Wie funktioniert die Induktionsheizung?

Eine Hochfrequenzstromquelle wird verwendet, um einen großen Wechselstrom durch eine Induktionsspule zu treiben. Diese Induktionsheizspule ist als Arbeitsspule bekannt. Siehe das nebenstehende Bild.
Der Stromfluss durch diese Induktionsheizspule erzeugt ein sehr intensives und sich schnell änderndes Magnetfeld im Raum innerhalb der Arbeitsspule. Das zu erwärmende Werkstück befindet sich in diesem starken magnetischen Wechselfeld.
Abhängig von der Art des Werkstückmaterials passieren eine Reihe von Dingen…
Das magnetische Wechselfeld induziert einen Stromfluss in dem leitfähigen Werkstück. Die Anordnung der Arbeitsspule und des Werkstücks kann als elektrischer Transformator betrachtet werden. Die Arbeitsspule ist wie die Primärspule, an der elektrische Energie zugeführt wird, und das Werkstück ist wie eine Sekundärwicklung mit einer Windung, die kurzgeschlossen ist. Dadurch strömen enorme Strömungen durch das Werkstück. Diese sind als Wirbelströme bekannt.
Darüber hinaus wird die hohe Frequenz verwendet Induktionsheizung Anwendungen verursachen ein Phänomen namens Hauteffekt. Dieser Skin-Effekt bewirkt, dass der Wechselstrom in einer dünnen Schicht zur Oberfläche des Werkstücks fließt. Der Skin-Effekt erhöht den effektiven Widerstand des Metalls gegenüber dem Durchtritt des großen Stroms. Daher erhöht es stark die Induktionserwärmung Induktionsheizung verursacht durch den im Werkstück induzierten Strom.

[pdf-embeddedder url = ”https://dw-inductionheater.com/wp-content/uploads/2018/08/induction_heating_principle-1.pdf” title = ”Induction_heating_principle”]

Schrumpfkupplung für Nockenwellengetriebe

Nockenwellenrad für Induktionserwärmung mit IGBT-Induktionsheizung

Ziel: Erhitzen eines Nockenwellenrads mit einer Bohrungsgröße von 1.630 Zoll, um den Sitz über einer Stahlwelle mit einem Durchmesser von 1.632 Zoll zu verkleinern. Eine Temperatur von 5000F ist erforderlich, damit sich das Zahnrad um 0.002 Zoll ausdehnt, um über die Welle zu rutschen. Die Produktion erfolgt derzeit mit einer Geschwindigkeit von 15 bis 20 Gängen pro 24-Stunden-Schicht durch Erhitzen des Gangs
auf einer heißen Platte. Der Heizplattenheizzyklus dauert ungefähr 45 Minuten.
Der Kunde möchte die verfügbaren Optionen in Bezug auf Heizzeiten und Maschinengröße erkunden.
Material: Stahlnockenwellenrad mit einem Durchmesser von 7 Zoll, einer Dicke von 1 Zoll und einer Bohrungsgröße von 1.630 Zoll.
Temperatur: 5000F
Anwendung: Eine einzigartige Wendelspule mit drei (3) Windungen zusammen mit den verschiedenen DAWEI-Festkörper-Induktionsstromversorgungen wurde verwendet, um die folgenden Ergebnisse zu erzielen:
- 5000F wurden in drei (3) Minuten erreicht, während das Festkörper-Induktionsnetzteil DW-HF 5, 5 kW verwendet wurde.
- 5000F wurden in fünf (5), acht (8) und zehn (10) Minuten unter Verwendung des Festkörper-Induktionsnetzteils DW-HF-3 mit 5 kW erreicht.
- Durch die einzigartige spiralförmige Induktionsspule mit drei (3) Windungen wurde sogar eine Erwärmung beobachtet.
Ausstattung: DW-HF-35 und DW-HF-55 kW geben Festkörper-Induktionsstromversorgungen aus, einschließlich Fernwärmestationen und einer einzigartigen Drei-Windungs-Spirale aus 3/16 Zoll Kupferrohr mit einem Innendurchmesser von 4.4 Zoll.
Frequenz: 62 kHz

Nockenwellengetriebe schrumpfen

Was ist Induktionserwärmung?

Was ist Induktionserwärmung?

Induktionsheizung ist der Vorgang des Erwärmens eines elektrisch leitenden Objekts (üblicherweise eines Metalls) durch Elektromagnetische InduktionWenn Wirbelströme (auch als Foucault-Ströme bezeichnet) innerhalb des Metalls erzeugt werden und der Widerstand zu einer Jouleschen Erwärmung des Metalls führt. Die induktive Erwärmung ist eine Form der berührungslosen Erwärmung, wenn Wechselstromflüsse in der induzierten Spule ein variierendes elektromagnetisches Feld einstellen Um die Spule herum wird im Werkstück (leitfähiges Material) ein Kreisstrom (induzierter Strom, Wirbelstrom) erzeugt, und es wird Wärme erzeugt, wenn der Wirbelstrom gegen die Widerstandsfähigkeit des Materials fließt.Die Grundprinzipien der Induktionsheizung sind seit den 1920s verstanden und in der Fertigung angewendet worden. Während des Zweiten Weltkriegs entwickelte sich die Technologie rasch, um die dringenden Anforderungen des Krieges für ein schnelles und zuverlässiges Verfahren zum Härten metallischer Motorteile zu erfüllen. In jüngerer Zeit haben der Fokus auf schlanke Fertigungstechniken und die Betonung auf eine verbesserte Qualitätskontrolle zu einer Wiederentdeckung der Induktionstechnologie geführt, zusammen mit der Entwicklung präzise geregelter Festkörper-Induktionsstromversorgungen.

Induktionsheizung-Prinzip
Induktionsheizung-Prinzip

Wie funktioniert Induktionsheizung?

An Induktionsheizung (für jeden Prozess) besteht aus einem Induktionsspule (oder Elektromagnet), durch den ein hochfrequenter Wechselstrom (AC) geleitet wird. Wärme kann auch durch magnetische Hystereseverluste in Materialien erzeugt werden, die eine signifikante relative Permeabilität aufweisen. Die Frequenz der verwendeten Wechselspannung hängt von der Objektgröße, dem Materialtyp, der Kopplung (zwischen der Arbeitsspule und dem zu beheizenden Objekt) und der Eindringtiefe ab. Hochfrequenz Induktionserwärmung ist ein Verfahren, bei dem Metalle oder Metalle gebunden, gehärtet oder erweicht werden andere leitfähige Materialien. Für viele moderne Fertigungsprozesse bietet Induktionserwärmung eine attraktive Kombination aus Geschwindigkeit, Konsistenz und Kontrolle.

Was sind Induktionsheizungsanwendungen?

Induktionsheizung ist eine schnelle, saubere, umweltfreundliche Heizform, die zum Erhitzen von Metallen oder zum Ändern der Eigenschaften des leitfähigen Materials verwendet werden kann. Die Spule selbst wird nicht heiß und der Heizeffekt ist unterreguliert. Die Festkörper-Transistortechnologie hat das Induktionserwärmen wesentlich vereinfacht, das kostengünstige Erwärmen für Anwendungen wie Löten und Induktionslöten, Induktionswärmebehandlung, Induktionsschmelzen, Induktionsschmieden usw.