Induktionslöten von Edelstahl zu Messing

Produktbeschreibung

Induktionslöten des Edelstahls zum Messing, Kupfer mit Induktionsheizungsausrüstung

Forschungsziel

Um einen Ventilsitz aus Edelstahl in einer Sauerstoffatmosphäre mit einer Messing-Sanitärvorrichtung zu verlöten, wird die Zuverlässigkeit der Montage erhöht.

Teile- und Materialbeschreibung

Edelstahlventil, 0.25 ”ID-Messing-Sanitärarmatur mit Gewinde, schwarzes Flussmittel, Lötringvorformlinge

Temperatur erforderlich

1325 ° F

Induktions-Heizgeräte

DW-UHF-6kW-III HF-Induktionsheizungsnetzteil, Zwei-Windungs-Drosselspule (Spule)

Arbeitsfrequenz

300 kHz Heizung

Verfahren

Die Tests wurden in einer Atmosphäre unter freiem Himmel durchgeführt. Ein speziell entwickelter Spiralinduktor mit zwei Windungen wurde verwendet, um den Verbindungsbereich der Sanitärbaugruppe optimal zu erwärmen. Erste Tests wurden mit blanken Teilen und Temperatursensorfarben durchgeführt, um Zeit-Temperatur- und Erhitzungsprofile festzulegen. Anschließend wurden die Teile mit einem gemeinsamen Abstand von .002 "bis .003" in Position gebracht. Der Hartlötringvorformling wurde positioniert und der Anordnung wurde schwarzer Fluss zugeführt. HF-Wärme wurde mit der HF-Stromversorgung für 7 Sekunden angelegt, um die Löttemperatur von 1325 ° F zu erreichen. Bei dieser Temperatur floss die Hartlotlegierung in die Verbindung und bildete eine starke Verbindung.

Fazit

Bei 1325 ° F wurden innerhalb von 7 Sekunden konsistente, wiederholbare Ergebnisse erzielt. Das Lötmittel floss gut. Induktionslöten produziert eine starke, saubere Verbindung, die ideal für diese Art von Verbraucherprodukten ist.

Löten von Edelstahl zu Messing