Induktionshärtung von organischen Beschichtungen

Induktionshärtung von organischen Beschichtungen

Induktionsheizung wird zum Aushärten organischer Beschichtungen wie Lack auf metallischen Substraten durch Erzeugung von Wärme mit dem Abzug verwendet. Durch diese mittlere Aushärtung erfolgt die Minimierung der Neigung zur Bildung von Beschichtungsfehlern. Eine typische Anwendung ist das Trocknen von Farbe auf Blechen.
Induktionserwärmung von Metallteilen auf Klebstoff Induktionshärtung Die Temperaturen werden in vielen Prozessen im Automobilbereich eingesetzt, beispielsweise bei der Verwendung von Duroplastklebstoffen zur Herstellung von Kupplungsscheiben, Bremsbacken und Autopufferkomponenten. Wellen werden typischerweise bei der Herstellung kleiner Motoren mit den Käfigläufern verbunden. In Kopiergeräten werden Kunststoffteile mit Aluminiumrotoren verklebt; Ein thermoplastischer Klebstoff wird zum Halten von Schaumstoffrollen auf Metallwellen verwendet. Sobald die Rollen abgenutzt sind, wird die Welle erhitzt und der Schaum ersetzt.
modern Induktionsheizvorrichtung kann viele dieser Probleme lösen. Das Erwärmen mit Induktion liefert zuverlässige, wiederholbare, berührungslose und energieeffiziente Wärme in kürzester Zeit, sodass der Aushärtungsprozess mit minimalem Energie- und Zeitaufwand abgeschlossen werden kann. Verbesserte Temperaturanstiegszyklen können durch Computersteuerung der Halbleiterspannungsversorgung erzielt werden. Um zusätzliche Schritte zum Be- und Entladen von Öfen zu vermeiden, können Induktionsheizstationen in eine Produktionslinie eingebaut werden. Schließlich kann die Induktionserwärmung in extrem sauberen Umgebungen, Vakuumbedingungen oder besonderen Atmosphären durchgeführt werden, wodurch einzigartige Aushärtungslösungen ermöglicht werden.

Obwohl Induktionserwärmung normalerweise bei Metallen oder anderen leitfähigen Materialien verwendet wird, können Kunststoffe und andere nicht leitende Materialien oft sehr effektiv erhitzt werden, indem ein leitender Metallsuszeptor verwendet wird, um die Wärme zu übertragen. Typische HF-Netzteile für Induktionshärtung Die Anwendungen reichen von 4 bis 60 kW, abhängig von den Teilen und den Anwendungsanforderungen.